Bruno Martin
Dorfgasse 63
2514 Ligerz am Bielersee
Tel: 032 315 14 18
mob: 079 432 05 07

Unsere Arbeitsweise

Biodiversität und Oekovielfalt stehen an allererster Stelle! Wir benutzen weder Kunstdünger, noch wenden wir irgendwelche systemische Spritzmittel an. Der Boden und das Wasser sind unser grösstes Gut. Also behandeln wir die Natur, so wie wir behandelt werden möchten: Mit Achtsamkeit, Sorgfalt und Respekt!

Wir pflanzen jährlich mindestens 4% Jungreben und ersetzen damit laufend die alten Stöcke.

Durch die natürliche Begrünung des Bodens sickert das Regenwasser optimal zu den Wurzeln hinunter. Zudem wird die Erde armiert und es gibt keine Abschwemmungen von Humus. Die Regenwürmer und Mikroorganismen sorgen für die Bereitstellung der Nährstoffe und liefern wertvolle Mineralien.

                                            

Zwischen den Rebenreihen wird gemäht. Alle paar Reihen lassen wird die Begrünung stehen, damit die Gräser, Blumen und Kräuter absamen können. Dies ist wertvoller Lebensraum für unzählige Insekten, Käfer und Kleintiere.

Die Hälfte unserer Trauben sind PIWI-Sorten, pilzwiderstandsfähige Trauben. Dies sind Regent, Marechal Foch, Cabernet Cubin, Seyval Blanc, Léon Millot, Johanniter, Bianca und Muscat Bleu.

Diese Rebsorten haben dickere, härtere Blatt- und Traubenhäute, was gegen Pilze schützt. Werden sie trotzdem vom Mehltau befallen, hilft sich die Rebe, indem sie rund um die Infektion die eigenen Zellen absterben lässt.


Diese Reben müssen gar nicht oder nur in Einzelfällen behandelt werden.